Anton Steck

This website is under construction. Please visit again soon!



antonsteck[a]posteo.de

Nach seinem Studium bei Reinhard Goebel in Amsterdam wurde Anton Steck im Alter von 25 Jahren Konzertmeister des legendären Ensembles “Musica Antiqua Köln”. Später wechselte er in gleicher Funktion zu “Les Musiciens du Louvre” Paris, und danach zu “Concerto Köln”. Als Solist, Dirigent und als Primarius des “Schuppanzigh-Quartett Köln” konzertiert Anton Steck weltweit. Viele seiner CD-Aufnahmen wurden mit internationalen Preisen ausgezeichnet. In den letzten Jahren war Anton Steck mit verschiedenen Orchestern unter anderem im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie, der Kölner Philharmonie, der Wigmore Hall in London und im Lincoln Center in New York zu hören. Unter seiner Leitung fanden Konzerte mit Künstlern wie Andreas Staier (Paris Théatre des Champs-Elysées), Peter Kooij (Prag Rudolfinum) und Waltraud Meier (Musikverein Wien) statt. Anton Steck ist Professor für Barockvioline und Ensembleleitung an der Musikhochschule in Trossingen.

KONZERTE und PROJEKTE

24. September 2023: Bach-Kantaten mit Oslo Barockorchester (Knut Johannessen) in Tønsberg (Norwegen).

7./8. Oktober 2023: Henry Purcell “Fairy Queen”, Barockorchester der Musikhochschule Oslo (zum 50-jährigen Bestehen).

9.-15. Oktober 2023: Meisterkurs “Wiener Klassik” in Montepulciano (Italien), Europäische Musikakademie Palazzo Ricci/Musikhochschule Trossingen.

18. November 2023: International Grieg Conference, Bergen (Norwegen).
           Lecture, Aufführungspraxis Leipzig um 1850.

19. November 2023: Konzert im Grieg-Museum Troldhaugen, Bergen (Norwegen). Grieg Sonate op. 8 und Romanzen von Clara Schumann und Joseph Joachim auf dem originalen Steinway-Flügel (1892) von Edvard Grieg.

9./10. Dezember 2023: G.F. Händel Dixit / Nisi Dominus / Concerto Grosso u.Bach BWV 61 mit Berner Kammerchor (Jörg Ritter) in Bern (Schweiz).

Emiliani 1734 (im Restauration)

15. Januar 2024: Erbdrostenhofkonzert, Theater Münster. Werke von Beethoven, Vorisek und Spohr. Mit Christina Kobb, Hammerflügel.

21. Januar 2024: Alte Musik im Weilburger Schloss. Werke von Beethoven, Vorisek und Spohr. Mit Christina Kobb, Hammerflügel.

29./30. März 2024. Bern (Schweiz) Johannespassion

24. April 2024. Stuttgart Landesmuseum Kammermusik mit Studierenden der Klassen Prof. Werner Matzke und Prof. Anton Steck

28. April 2024. Stuttgart Festival Stuttgart Barock “Vesuv – Todbringer und Touristenattraktion”. Texte von 1600 bis 1800, gelesen von Rudolf Guckelsberger. Musik von M. Weckmann Wie liegt die Stadt so wüste / J.F. Rebel Le Cahos / A. Ragazzi Violinkonzert. Mit dem Barockorchester der Hochschule Trossingen (Ltg. Anton Steck).

7.-9. Mai 2024. Villingen MBS-Studio. Aufnahmen mit der ersten barockisierten Antonio Stradivari-Violine (Privatbesitz).

15. Juni 2024. Radolfzell am Bodensee. Duo-Konzert mit Christina Kobb, Hammerflügel.

14. September 2024. Radolfzell am Bodensee. Schuppanzigh-Quartett mit Werken von Beethoven, F. Ries und J. Haydn.

23.-29. September 2024. Riga (Lettland).

9.-13. Oktober 2024. Trossingen. Wettbewerb “A Tre”. Jury-Vorsitz.

4.-10. November 2024. Kaohsiung (Taiwan).

15.-17. November 2024. Kloster Michaelstein, Blankenburg. Duo-Konzert mit Christina Kobb, Pianino.

22. November 2024: Radolfzell am Bodensee. L’Orchestre Héroïque.

14./15. Dezember 2024. Bern (Schweiz) G.F. Händel Israel in Egypt.

 

This website is under construction. Please visit again soon!

You may also want to check out the website of the Schuppanzigh quartet

Scroll to Top